Wenn der Po glüht

Wenn Babys scheinbar grundlos weinen, verschafft oftmals ein Blick unter die Windel Klarheit: Ist der Po im Windelbereich rot, gereizt oder gar wund? Das könnte für eine akute Windeldermatitis sprechen. Am häufigsten tritt die unangenehme Hauterkrankung im Alter von neun bis zwölf Monaten auf.

2 von 3 Säuglingen leiden mindestens einmal im Leben unter Windeldermatitis!

Unbehandelt kann sich die Windeldermatitis auch auf Rücken und Unterbauch ausbreiten. Wenn man nicht rechtzeitig eingreift, können sogar Pilze (Windelsoor) oder Bakterien die empfindliche Babyhaut infizieren. Richtige und rechtzeitige Behandlung erspart dem Kind daher viel Schmerz. Es empfiehlt sich, gerötete Stellen mit einer Wund- und Heilsalbe wie Mirfulan großzügig einzucremen. So wird die Heilung beschleunigt, bevor Pilze oder Bakterien sich einnisten und die betroffenen Hautareale infizieren können.


2 von 3 Säuglingen leiden mindestens einmal im Leben unter Windel­dermatitis

Windel­dermatitis tritt am häufigsten im Alter zwischen 9 bis 12 Monaten auf.