Wolf – er lebt gern im Verborgenen

Intertrigo, umgangssprachlich auch Wolf genannt, wird durch Reibung von Haut auf Haut, z.B. beim Joggen oder bei längeren Wanderungen verursacht. Wo Haut auf Haut liegt und Falten bildet, entsteht ein feuchtes, warmes Milieu, das die Hornhaut aufquellen lässt:

Wunde Hautfalten – häufig betroffen sind folgende Hautareale:

Achsel- und Unterbrustbereich z. B. in der Brustfalte oder am Bauch; häufig bei älteren Menschen oder durch Faltenbildung aufgrund von Übergewicht

Intim- und Leistenbereich: häufig ausgelöst durch Inkontinenz, es entsteht ein feucht-warmes Klima, das Reizungen und wunde Hautstellen fördert (wie z. B. auch bei Windeldermatitis)

Füße: „Wundsein“ zwischen den Zehen

"Sich einen Wolf laufen"

Durch eng sitzende Kleidung und gleichförmige Bewegung – also Faktoren, wie sie beim Sport, insbesondere beim ausgiebigen Joggen auftreten – kann ein sogenannter Intertrigo entstehen. Umgangssprachlich spricht man auch davon, sich „einen Wolf zu laufen“. Wo Kleidung und Haut aufeinander reiben, kommt es nach einer Weile zu wunden und roten Stellen.